Gebetsaktion

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home
Gebetsaktion Medjugorje Wien

Pilgerin aus Barbados in Medjugorje

E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Mitte Mai 2015 war Therese Gloumeau aus dem fernen Barbados in Medjugorje. Sie war Teilnehmerin am Seminar für Ärzte und medizinisches Personal. Sie ist Kardiologin und übt diesen Beruf schon seit 44 Jahren aus. Über ihre Pilgerreise nach Medjugorje sagte sie folgendes: Der Weg nach Medjugorje ist sehr weit, 36 Flugstunden: Das ist nicht meine erste Pilgerreise nach Medjugorje, aber es ist das erste Mal, dass ich am Seminar teilnehme. Von diesem Seminar habe ich von meiner Kollegin Rachel erfahren, die ebenfalls aus Barbados ist.

Weiterlesen...
 

Dr. Danijela De Micheli Vitturi aus Split spricht über das Seminar für Ärzte und medizinisches Personal

E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Unter den Teilnehmern am 3. internationalen Seminar für Ärzte und medizinisches Personal in Medjugorje begegneten wir Frau Dr. Danijela De Micheli Vituri aus Split. Sie ist Spezialistin für Familienmedizin. Sie hat an allen drei Seminaren teilgenommen. Über ihre Eindrücke  sagte sie: Das Leitwort „Friede sei mit euch“ ist eine Botschaft dass die Teilnehmer Frieden finden werden. Es ist aber auch die Möglichkeit zu betrachten, woher Unfriede kommt, sei im persönlichen Bereich oder in der Welt um uns. Wir sind als Ärzte berufen, uns um den  gesamten Menschen zu kümmern. Wir können nicht den gesamten Menschen betrachten, wenn wir die Seele nicht berücksichtigen.

Weiterlesen...
 

Gebetsgemeinschaft als Frucht von Medjugorje

E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Jorge Zvala, ist zwar in El Salvador geboren, aufgewachsen aber ist er in San Francisco. Er berichtet, dass er wie die Mehrheit seiner Altersgenossen, die in San Francisco  heranwachsen, fern der Kirche, kein Gebet kennen: „Wenn ich mich an bestimmte Gebete aus meiner Kindheit erinnerte, wäre das ein Vaterunser oder ein Gegrüsst seist du Maria, aber an das Glaubensbekenntnis erinnerte ich mich überhaupt nicht mehr. Ich weiß nur, dass ich als junger Mann immer dem Glück nachlief, mit meinen Freunden ausging und alles versuchten, um glücklich zu werden. Ich erinnere mich aber deutlich daran, dass nach solchen Momenten diese Glücksgefühl verschwand und die Suche danach von Neuem begann.

Weiterlesen...
 

Dr. Massimo del Bene: Nur in Medjugorje finde ich Erholung und Kraft

E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Dr. Massimo del Bene, der bekannte Chirurg aus Mailand war in diesen Tagen in Medjugorje. Vor fünf Jahren gelang ihm die erste Transplantation der Hände an einer 50jährigen Frau.. Vor einigen Jahren war seine Gattin zum ersten Mal in Medjugorje. Die nächste Pilgerfahrt machten sie schon gemeinsam. Ihm ist der Glaube bei seiner Arbeit eine große Hilfe,  so dass er, vor dieser Operation, wie er selbst sagt, Medjugorje besucht hat und die Gospa bat, ihm bei der Operation zu helfen, damit diese gelingt.

Weiterlesen...
 

Erfahrungen der Teilnehmer am 3. Internationalen Seminar für Ärzte und medizinisches Personal

E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Marica Mamuša, die Krankenschwester aus Novi Travnik, ist zum  dritten Mal beim Seminar für Ärzte und medizinisches Personal in Medjugorje. „Vor allem komme ich um mich geistig zu stärken, um Frieden für mein Leben bei meiner  Arbeit und für die Familie  zu finden. Was wir im Gebet und durch die Lieder vernommen haben ist für die geistige Konzentration, für den Frieden in uns wichtig, denn wir alle sind durch verschiedene Probleme und Sorgen überlastet. Der friede aber, nach dem wir uns alle sehnen, kann nur Jesus Geben.

Weiterlesen...
 

Zeugnis des Manuel Renato aus Italien

E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Unter den zahlreichen Pilgern, die in diesen Tagen Medjugorje besuchen sind die meisten aus Italien. Auch diesmal, wie schon mehrmals zuvor, besuchte der 34 jährige Manuel Renato aus Ivrea bei Turin Medjugorje. Er ist langjähriger Hörer und  Mitarbeiter von Radio MIR Medjugorje und Leiter von Pilgergruppen. In all den Jahren hat er Autodidakt die kroatische Sprache erlernt. Er bezeugt, dass sich hier sein Leben vollständig verändert hat, denn hier hat er den Sinn seines „Kreuzes“ gefunden.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 53

Botschaft Verteiler

medjugorije-gospa5.jpg