18. Todestag von Pater Slavko

18. Todestag von Pater Slavko

24.11.2018

Der 24. November ist ein besonderer Gedenktag für Medjugorje. An diesem im Jahr 2000 ist Pater Slavko Barbarić verstorben. Diejenigen, die ihn gekannt haben, sagen, dass er ein ganz besonderer Mensch war, der die Gospa über alles geliebt und versucht hat, ihre Botschaften in die Tat umzusetzen. Schwanhild Heintschel-Heinegg, eine langjährige Mitarbeiterin Pater Slavkos, sagt über ihn, dass er uns „18 Jahre als Schüler in Mariens ‘Schule der Liebe’ in Medjugorje auf dem Weg der Heiligkeit geführt hat – mit unerschütterlichem Glauben, großem persönlichen Einsatz, mit unendlicher Liebe, Ausdauer und Zielbewusstheit, selbstlos und unermüdlich – Schritt für Schritt.“ Er selber war einer der eifrigsten Schüler in ihrer Schule. Er hat uns wunderbare Schriften hinterlassen, die uns in der Schule der Gottesmutter führen und begleiten. Pater Slavko war ein sehr geschulter und gut ausgebildeter Priester, aber er hatte auch die Gabe, das Evangelium und die Botschaft der Gospa in einfachen Worten zu verkünden.

An seinem Sterbetag geht die Pfarre um 14.00 Uhr auf den Kreuzberg, so wie es auch er vor 18 Jahren getan hat. Nachdem er damals den Segen gegeben hatte und sich auf den Rückweg machen wollte, ist er zwischen der 14. und 13. Station zusammengebrochen. Ein Arzt, der zufällig hinzukam, konnte nur mehr den Tod feststellen. Bei der Begräbnisfeier hat der Seher Jakov in seiner Ansprache gesagt, dass Pater Slavko die Seher immer ausgefragt hat, wie die Gottesmutter aussieht, und sie mussten ihm das sehr oft und detailliert sagen. Jakov sagte dann: “aber jetzt kann Pater Slavko sie selber sehen”. Am 25. November 2000 gab die Gottesmutter eine wunderschöne Botschaft:

„Liebe Kinder! Heute, da der Himmel euch in einer besonderen Weise nahe ist, rufe ich euch zum Gebet auf, damit ihr durch das Gebet Gott auf den ersten Platz stellen könnt. Meine lieben Kinder, heute bin ich euch nahe, und ich segne jeden von euch mit meinem mütterlichen Segen, damit ihr Stärke und Liebe für alle Menschen habt, denen ihr in eurem irdischen Leben begegnet, und damit ihr die Liebe Gottes weitergeben könnt. Ich freue mich mit euch und möchte euch sagen, dass euer Bruder Slavko in den Himmel geboren wurde und für euch Fürsprache hält. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: