Programm vom letzten Tag des 27. Jugendfestivals 2016

Programm vom letzten Tag des 27. Jugendfestivals 2016

08.08.2016

388 Priester konzelebrierten bei der Abschlußmesse

Das Programm vom Freitag, dem 6. August 2016 begann wie jeden Tag mit dem Morgengebet, danach war eine Katechese von Pater Antonio Šakota aus Mostar. Danach hörten die Jugendlichen das Zeugnis des Magnus Mac Farlaine Barrow und seiner Freunde des Ausspeisungsprogramms  „Marys Meals“   aus Schottland.

Der Film „Generation der Hoffnung“ wurde vorgeführt.

Im Nachmittagsprogramm sprach Goran Curkovic, dessen Leben tatsächlich unglaublich verlaufen ist. Schon von frühesten Jugendjahren fiel er in ein Kriese mit Drogenhändlern und er hasste  seine Eltern. Er durchwanderte viele Krankenhäuser und Psychiatrien und man erklärte ihn für schizophren. Da hat ihm eine Frau eine Reise nach Medjugorje bezahlt. Später hat sich dann bewahrheitet, sein Leben wurde von Grund auf verändert. Heute ist er glücklich verheiratet und hat mit seiner Gattin fünf Kinder.

 

Danach sprach Dr. Elio David Alvarenga, Rektor der katholischen Universität „Unserer lieben Frau, der Königin des Friedens“ in Honduras. Er ist ein großer Freund von Medjugorje und er ist in die Gospa ganz verliebt.

In der Kleinstadt Danli inmitten von Bergen in der Provinz El Paraiso in Süden Honduras wurde im Jahre 2006 eine glaubhafte Kopie der Kirche von Medjugorje errichtet. Zwei Berge in der Umgebung wurden zum Erscheinungsberg und zum Kreuzberg eingerichtet, sogar das Blaue Kreuz wurde nachgeahmt. Der Ortsbischof hat diesen Ort zum Heiligtum erklärt und seither ist dieser Ort Danli Sammelplatz für viele Gläubige, zum Wallfahrtsort für ganz Lateinamerika geworden. Die Kirche wurde im Gelände der katholischen Universität in der Erzdiözese Tegucigalpa gebaut.

Pater Petar Komljenovic, ein Neupriester, aus der Diözese Split  zelebrierte mit 388 Priestern die Abendmesse, die Predigt hielt Pater Antonio Šakota. Bei dieser Hl. Messe wurde das große Transparent mit den Anliegen der Teilnehmer gezeigt und es fand die Segnung der Teilnehmer statt. Jeder Vertreter bekam einen Rosenkranz und eine Bildchen mit dem barmherzigen Jesus.

Nach der hl. Messe war Anbetung

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: