Erfahre die Barmherzigkeit des Vaters

Erfahre die Barmherzigkeit des Vaters

16.03.2018

Jesus, wie tröstlich ist es doch, in Dein barmherziges Antlitz blicken zu dürfen. Wie schön ist es, Deinem barmherzigen Herzen nahe zu sein. Wie beruhigend ist es, in ein Augenpaar blicken zu können, aus dem Milde und Vergebung strahlen. Wie wohl tut es doch, sich an Dein Herz zu lehnen, das so sanft, so demütig und gütig ist!

Jesus, ich will alle Augenblicke meines Lebens bereuen, in denen ich hart zu mir selbst war und nicht auf die Stimme meiner Seele, meines Herzens und meines Körpers gehorcht habe. Ich habe mich selbst verurteilt. Ich konnte mir nicht meine eigenen Fehler verzeihen und ließ Deine Stimme in mir ungehört verhallen. Oft verführte mich meine Eitelkeit zur Sünde, und ich habe gezweifelt, ob Du mir vergeben wirst.

Sei gelobt und gepriesen, Jesus, denn Deine eucharistische Gegenwart ist der beste Beweis dafür, wie viel ich Dir bedeute. Du bist bei mir geblieben, damit ich die Barmherzigkeit des Vaters erfahre. So kann auch ich zu meinen Mitmenschen barmherzig sein.

Vergib mir Jesus, dass ich sowohl mir als auch den anderen gegenüber oft unbarmherzig war!

Gebet aus: Pater Slavko Barbaric, “Betet meinen Sohn mit dem Herzen an

Foto: (C) Gebetsaktion Medjugorje

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: