Kennen Sie schon unsere neue CD “Zum Herzen meines Sohnes”?

Kennen Sie schon unsere neue CD “Zum Herzen meines Sohnes”?

27.06.2018

Eintauchen in die Liebe der Muttergottes zu ihrem Sohn

In Zusammenarbeit mit Horst Reeh und Radio Maria wurde eine neue CD mit ausgewählten Botschaften der Muttergottes an die Seherin Mirjana und mit Lobpreisliedern, die diese liebevollen Botschaften untermalen sollen, erstellt. Sie können Sie ab sofort bei der Gebetsaktion bestellen.

In unseren aktuellen Heft spricht Horst Reeh unter anderem auch über die Entstehung und die Bedeutung der neuen CD:

“Durch das Lesen dieser Botschaften habe ich mir gedacht: ‘Diese Tiefe der Inhalte ist unglaublich. Das müssen die Menschen einfach wissen.’

Ich bin immer traurig, wenn ich an die feurigen Anfänge denke und daran, wie heute viele Menschen Medjugorje gar nicht mehr kennen, obwohl unsere himmlische Mama unermüdlich zu uns spricht. Was hilft da? Ich denke daran, mediale Instrumente betend auf neue Art zu nützen, im Sinne von Matthäus 28,18–20. In der heutigen Zeit ist das eine dringliche Notwendigkeit, gepaart mit ungebrochener Anbetung, um die Gnade einer

Erweckung und die Ausgießung des Heiligen Geistes herabzurufen!

Ich habe diese CD im Zuge der Erstellung schon oft gehört und war immer wieder von den Inhalten der Botschaften überwältigt. Ich denke das ist eines der wichtigsten Handlungen in der heutigen Zeit, dass wir diese Liebe, die aus den Inhalten herausspricht, den anderen Menschen nicht vorenthalten, sondern dass man ihnen dieses Geschenk, das wir von der Muttergottes bekommen haben, auch weitergeben.”

 

Das vollständige Interview, in dem der ehemalige Musicaldarsteller auch über seine anderen Projekte spricht – die sogenannte “Bildereiche”, eine Andachtsstätte in Sieghartskirchen, die viele Jahre auch als Ziel für die St. Pöltener Dekanatswallfahrt war; sein Hilfsprojekt zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Russland sowie seine Tätigkeit in der Gefängnisseelsorge – finden Sie in unserer aktuellen MEDJUGORJE-Zeitschrift Nr. 129.

Foto: (C) Gebetsaktion

 

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: