Ivan Dragicevic nach der Erscheinung am 24.Juni 2016

Ivan Dragicevic nach der Erscheinung am 24.Juni 2016

19.10.2016

Ivan Dragicevic nach der Erscheinung am 24.Juni 2016

Jedes Mal ist es beeindruckend, wenn man die Möglichkeit bekommt, bei einer Erscheinung von den Sehern von MEDJUGORJE   dabei sein zu können.  In seiner Privatkapelle in Medjugorje spricht Ivan danach ein paar Worte über die Begegnung mit der Muttergottes. Am 24. Juni 2016, konnten wir für unserer Leser die folgenden Worde des Sehers, nach der Erscheinung, festhalten.

Vor 35 Jahren, an diesem Tag, um diese Zeit, hat die Gospa an die Tür meines Herzens geklopft. Sie hat mich erwählt, um ihr Instrument zu werden, um ein Instrument in ihren Händen und in den Händen Gottes zu werden. In diesem Moment und während der Erscheinung war es schwer, sich zu sammeln und die Emotionen, Gefühle und Erinnerungen an alles, was in diesen 35 Jahren war, zu ignorieren. Die Freude ist natürlich sehr groß. Auf der anderen Seite ist auch Traurigkeit, weil wir nach 35 Jahren noch immer nicht begriffen haben; dass wir das Kommen der Mutter nicht verstanden haben, dass wir noch immer nicht verstanden haben, was sie uns sagen möchte.

Die Gospa kam heute freudig und glücklich zu uns, und sie grüßte uns alle mit ihren mütterlichen Worten: „Gelobt sei Jesus Christus, meine lieben Kinder.“ Dann betete sich auf besondere Weise über uns allen, auf besondere Weise betete sie über euch die krank seid. Dann sagte sie: „Liebe Kinder! Auch heute möchte ich euch einladen, wie ich euch damals am zweiten Tag eingeladen habe, dass ihr für den Frieden betet. Betet für den Frieden! Möge der Friede herrschen. Möge Frieden werden zwischen Gott und den Menschen und zwischen den Menschen untereinander. Betet, liebe Kinder, dass der Friede zwischen Gott und dem Menschen herrschen möge. Ich bete für euch alle, ich trete für euch alle ein. Ich danke euch, liebe Kinder, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“

Danach segnete sie uns alle mit ihrem mütterlichen Segen, und sie segnete alle Gegenstände, die ihr mitgebracht habt. Ich habe euch alle anempfohlen, alle eure Anliegen und eure Bedürfnisse, euch alle und eure Familien. Die Muttergottes betete noch eine Zeit lang über uns allen und verschwand dann im Zeichen des Lichtes und des Friedens mit den Worten: „Geht in Frieden, meine lieben Kinder!“

Das war das Wichtigste aus unserer heutigen Begegnung.  Ihr wisst, dass morgen der Jahrestag ist, und dass wir Seher am 25. Juni 1981 mit der Muttergottes das erste Mal gesprochen haben. Deshalb wird der Jahrestag am 25. Juni gefeiert. Morgen werden wir die monatliche Botschaft empfangen, die Botschaft, welche die Muttergottes für die ganze Welt gibt. Danke!

Dieser Artikel ist in unseren aktuellen Quartalszeitschrift Nr. 122 erschienen. Hier Abonnent werden!

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: