Das 27. internationale Gebetstreffen der Jugend hat am 1. August begonnen

Das 27. internationale Gebetstreffen der Jugend hat am 1. August begonnen

02.08.2016

Das 27. internationale Jugend hat begonnen: Es sind über 40.000 junge Menschen aus 69 Ländern sind dabei. Über 400 Priester sind zugegen und über den kroatischen Livestream waren 412.000 Menschen live dabei! Danke Gospa!

 

Das 27. internationale Jugendtreffen, das vom 1. bis 6. August in Medjugorje unter der Devise „Seid barmherzig“ stattfindet, hat am Montag um 18 Uhr am Außenaltar offiziell begonnen. Vor dem Gottesdienst stellten sich die jugendlichen Volontäre aus der Pfarre Medjugorje de Jugendlichen aus 69 Ländern der Welt vor, aus Angola, Argentinien, Australien, Österreich, Belgien Benin, Weißrussland, Brasilien Chile, Tschechien, Dänemark Äcuador, Ägypten, Eritrea, Philippinen, Frankreich, La Reunion, Guatemala, Haiti, Honduras, Hongkong, Kroatien, Irland, Indien, Italien, Israel, Süd Afrika, Kanada, China, Kolumbien, Kongo, Kosovo, Litauen, Libanon, Lettland, Ungarn, Malaysien, Malta, Vatikan usw. Mehrere tausend Teilnehmer aus der ganzen Welt sind anwesend.

Der Ortspfarrer Pater Marinko Šakota hieß die Jugendlichen Willkommen in Medjugorje. Während dieser Tage wollen wir und an Gott wenden, sich Gott anheim stellen, damit er uns ändern kann, damit wir selbst barmherzig zu unseren Mitmenschen sein können. Ich wünschte wir würden in diesen tagen selbst lerne, barmherzig zu sein.

Pater Miljenko Šteko sagte bei der hl. Messe unter anderem: „Ihr, die ihr immer wieder hierher kommt, bezeugt durch eure Erfahrungen selbst die unermessliche Liebe Christi, die Barmherzigkeit und Frieden hier in Medjugorje schenkt. Die Welt braucht Hoffnung, Licht auf dem Weg und die Gottesmutter zeigt uns an diesem Ort des Friedens den Weg zu ihrem Sohne, die Wahrheit und das Leben. Jesus schaut heute Abend auf die Verirrungen und Wunden dieser Welt, Er schaut auf die Industrialisierung, die Illusionen die uns das Gegenteil des Evangeliums predigen, dass man ohne sich Grenzen zu setzen, ohne Verantwortung leben kann. Dem Menschen werd unter weiß Gott welchen Zeichen ständig Lügen und ein falsches Glück präsentiert.

Erkennen auch wir diese Lebensphilosophie nicht, die das Antlitz des Menschen, besonders der Jugend, verkennt.

Wie sollen wir einen Ausweg aus diesem Dilemma finden? Hier in Medjugorje geht die Rede ganz anders: Betet, fastet, bekehrt euch…bekehret euch und glaubt dem Evangelium (Mk 1,15) Das ist der Weg der Befreiung für die Welt und für den Menschen. Darauf kann sich der Mensch verlassen. Reines Wasser kann man

Ohne Furcht nur an der Quelle trinken. Die Welt schaut auf euch, liebe Jugend, seid Künder der Hoffnung, einer neuen Morgenröte, Same für eine neue Welt. Oder wie es der Heilige Vater in diesen Tagen in Krakau gesagt hat : „Die Kirche schaut auf euch, ja mehr noch, sie möchte von euch lernen, wie man seinen Glauben und die Barmherzigkeit des Vaters erneuert. Darum seid ihr ja hergekommen

Nach der hl. Messe folgte Anbetung Jesu im Allerheiligsten Sakrament. Am Samstag, dem 6. August endet das Gebetstreffen mit einer messe um 5 Uhr morgens auf dem Krezberg. Gas ganze Programm wird life in 20 Sprachen von Radio „MIR“ Medjugoeje übertragen. Das Festival ist kennzeichnend von gebet, Gesang, Vorträgen und Zeugnissen. Musikalisch wir das Programm von einem internationalen Chor und Orchester von Jugendlichen aus aller welt begleitet.

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: