Geistliche Erneuerung für Pilgerbegleiter

Geistliche Erneuerung für Pilgerbegleiter

05.03.2018

Vom 26. Februar bis 2. März fand in Medjugorje die 25. Internationale geistliche Erneuerung der Veranstalter von Pilgerreisen, Leiter der mit Medjugorje verbundenen Friedenszentren und der Medjugorje Gebets- und Karitativgruppen statt. Es waren um die 200 Personen aus ca. zehn verschiedenen Sprachgruppen. Das Motto der geistlichen Erneuerung lautete: „Vom Wort Gottes leben“ – „Er öffnete ihnen die Augen für das Verständnis der Schrift“ (Lk 24,45)

Die Woche war geprägt von Impulsen, Begegnung und gemeinsamem Gebet. Pater Marinko Sakota, Pfarrer von Medjugorje, leitete diese Tage. Pater Marinko versuchte, den Pilgerleitern die Botschaften der Gottesmutter näherzubringen. Außerdem hörten die Pilgerleiter auch, wie ein guter Leiter sein sollte. Dabei ist besonders das Zeugnis etwas sehr Wichtiges – mit dem Leben Zeugnis vom Frieden und der Liebe der Gottesmutter zu geben. Es wurden auch konkrete Anweisungen gegeben, was in Medjugorje wichtig ist.

Man traf sich auch in den jeweiligen Sprachgruppen um neue Anregungen zu geben, Probleme, Schwierigkeiten aber auch Freuden zu teilen. Besondere Höhepunkte dieser Tage waren das Abendprogramm, das gemeinsame Gebet auf dem Kreuzberg und dem Erscheinungsberg, die Begegnung mit den Mitgliedern der Pfarre, die Begegnung mit den Franziskanern und das gemeinsame Essen im Mutterdorf.

Bericht unserer Korrespondentin aus Medjugorje, Schwester Kerstin

Foto: (C) Schwester Kerstin

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: