Jahrestag der Errichtung des Kreuzes auf dem Kreuzberg

Jahrestag der Errichtung des Kreuzes auf dem Kreuzberg

14.03.2016

Am Mittwoch, dem 16.März begehen wir den 82. Jahrestag seit der Errichtung des Kreuzes auf dem Kreuzberg und der Feier der ersten hl. Messe unter diesem Kreuz. Die Idee zur Errichtung des Kreuzes erging vom Vatikan. Aus Anlass zur 1900.. Jahresfeier  des Todes Christi hatte Papst Pius XI. den Wunsch, auf möglichst vielen Anhöhen der ganzen Welt Kreuze errichtet werden. Einer von denen, der diese Idee angenommen hatte, war Pater Bernardin Smoljan, der seinerzeitige Pfarrer von Medjugorje. Mit dieser Idee wendete er sich im Jänner 1934 an die Pfarrgemeinde und die Pfarrgemeinde hat die Idee gerne angenommen. Die Bewohner von Medjugorje haben buchstäblich auf eigene Schultern schwere Lasten auf den Berg  getragen, der damals noch Šipovac (Granatapfelberg) hieß. In nur einem Monat wurde das große Betonkreuz fertig gestellt. Am 16. März 1934 konnte der Pfarrer das Kreuz weihen und die erste hl. Messe auf dem Kreuzberg feiern. Etwas mehr als 30 Jahre dananach wurde der Kreuzberg zum nahezu zum unumgänglichen Ort für Pfarrangehörige und für Pilger, die Medjugorje besuchen. Jeden Freitag um 14 Uhr wird die Kreuzwegandacht gebetet. Vor zwei Jahren wurde zum 80. Jahrestag der Errichtung des Kreuzes eine feierliche akademische Versammlung abgehalten, bei  wobei ein Dokumentarfilm über die Errichtung des Kreuzes auf dem Kreuzberg gezeigt wurde. Viele Pilger haben den Berg erklommen, um im Geiste die Leiden Jesus zu betrachten. Auch um seine Liebe zu entdecken.

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: