Pilger aus Karlovac in Medjugorje

Pilger aus Karlovac in Medjugorje

19.10.2016

Gläubige der Pfarre zur Heiligsten Dreifaltigkeit sowie auch einige aus den Pfarren der Umgebung, Mitglieder von Gebetsgruppen sagten: „Wir beten für das Leben“. Die Pilgergruppe wurde von Pater Marin Kuzminski vom 14. bis 16. Oktober begleitet. B ei ihrer Ankunft gingen sie auf den Kreuzberg, wo sie an der Kreuzwegandacht teilnahmen und den Rosenkranz beteten.

Am folgenden tag gingen sie Rosenkranz betend auf den Erscheinungsberg. Außerdem haben sie nicht am täglichen liturgischen Gebet der Pfarre teilgenommen.

Auf der Heimreise machten sie noch einen Besuch des Heiligtums der Gottesmutter von Vepri? in der Nähe von Makarska.  Dort haben sie unter der Anleitung von Pater Marin gebetet und gesungen und sich so bei der Gottesmutter für alle Gnaden, die sie bei dieser Wallfahrt erhalten haben, bedankt.

„Was wir bei dieser Wallfahrt gelernt haben, ist, dass wir berechtigt sind, in dieser Welt in der wir leben, uns einzig von der Hoffnung  und der Liebe Christi und der Freude Marias anstecken zu lassen, Diese Hoffnung ist stärker als alle Krisen, die uns der Geist dieser Welt einbringt. Eine Wallfahrt nach Medjugorje ist eine hervorragende Schule für Friede, Gebet und Liebe. Maria ist der sichere Weg zu Jesus.“  So bezeugten die Pilger

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: