Krizevac – Kreuzberg

Der “Krizevac” ist ein 520 Meter hoher Berg, auf dem die Pfarrmitglieder am 15. März 1934 ein 8,56 Meter hohes Betonkreuz zum Gedenken der 1900 Jahre seit Jesu Tod errichtet haben. Auf dem Kreuz steht geschrieben: “Jesus Christus, dem Erlöser des Menschengeschlechts, als Zeichen unseres Glaubens, unserer Liebe und Hoffnung, zum Andenken an den 1900. Jahrestag der Leiden Jesu.” Im Schnittpunkt des Kreuzes wurden Reliquien eingebaut, die ein Geschenk aus Rom zu diesem Anlass waren. Seitdem wurde es zur Gewohnheit, am ersten Sonntag nach Maria Geburt – zum Fest der Kreuzerhöhung – am Fuß dieses Kreuzes die heilige Messe zu feiern. Nach dem Zeugnis der Seher sagte die Mutter Gottes in der Botschaft vom 30. August 1984: “Auch das Kreuz war im Plan Gottes, als ihr es erbaut habt.”

Mit den Erscheinungen Mariens begannen die Gläubigen den Kreuzweg auf dem Kreuzberg zu beten. Zu Beginn wurden die Stationen mit einfachen Holzkreuzen markiert und im Jahr 1988 wurden die Bronzereliefs von Carmelo Puzzolo hinzugefügt. Auf jeder Tafel – mit Ausnahme des Gartens von Gethsemane – ist die Gospa dargestellt. Für die Pilger ist der Kreuzberg ein Aufruf, Jesus in Seiner Passion zu begegnen und Seine Liebe zu entdecken.

Am ersten Jahrestag des Todes von Pater Slavko Barbaric am 24. November 2001 wurde an dem Ort, an dem er seine Seele an Gott übergeben hat, eine Gedenktafel errichtet: ein in Stein eingefasstes Bronzerelief von Pater Slavko. Zwischen zwei Kreuzwegstationen ist es ein Zeichen der Erinnerung an einen Mann, der sagte, was er dachte, und der tat, was er sagte, indem er dem Evangelium und den Botschaften der Muttergottes, der Königin des Friedens, folgte.

Gerne können Sie diese Seite in folgenden sozialen Netzwerken teilen: