Das Gebet ist Balsam für unsere Seelen

Das Gebet ist Balsam für unsere Seelen

12.11.2019

Am 25. Oktober 2019 sagte die Muttergottes durch sie Seherin Marija Pavlović-Lunetti:

„Liebe Kinder! Heute rufe ich euch zum Gebet auf. Das Gebet möge Balsam für eure Seele sein, denn die Frucht des Gebets ist die Freude, das Schenken, das Bezeugen von Gott vor anderen durch euer Leben.” 

Es ist mir nicht bekannt, dass die Gottesmutter schon einmal diese Redensart vom Balsam in ihren Botschaften verwendet hätte. Der Balsam ist das Gebet.

Balsam ist ein Gemisch duftender, ätherischer Öle als Linderungsmittel bei Beschwerden, wohltuend auch für Gesunde. Selbst der Leichnam wird einbalsamiert, wie es auch Jesus erfahren hat von den frommen Frauen.

So soll das Gebet für uns eine Wohltat sein. Oftmals sagt die Gottesmutter, dass wir im Gebet Erholung, Gesundung, Stärkung und Trost in jeder Lebenslage finden. Das alles fasst sie nun zusammen im Wort:

“Das Gebet möge Balsam für eure Seele sein.”

Wenn wir uns ganz Gott überlassen, das ist mit Hingabe gemeint, dann wird sich Gott um alles kümmern! Er selbst, der große Gott, wird für uns sorgen, das ist Sein Segen!

Wenn wir innerlich recht dabei sind, erfahren wir das alles im Gebet, in der Heiligen Messe, in jeder Andacht und wenn wir still mit Gott sind. Immer mehr sollen wir erfassen, wie unnütz und überflüssig unsere übersteigerten Sorgen sind.

Wir könnten so froh, frei und glücklich sein, wenn wir nur im Gebet und Vertrauen, in der Hingabe alles Gott übergeben, überlassen. Dann kann Er für uns aktiv werden, für uns sorgen, für unsere Seele Balsam sein!

 

Dr. Ignaz Hochholzer

© Foto Gebetsaktion

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: