Fronleichnam: das Hochfest des Leibes und Blutes Christi

Fronleichnam: das Hochfest des Leibes und Blutes Christi

07.06.2023

Voll Freude, tiefem Staunen und großer Ehrfrucht dürfen wir das Hochfest des Leibes und Blutes Christi feiern!

Am 2. Februar 2020 sagte die Muttergottes während der Erscheinung an die Seherin Mirjana: „Ihr werdet die Kraft in der Eucharistie, meinem Sohn, der euch mit Seinem Leib nährt und mit Seinem Blut stärkt, finden.“ 

Ja, in der heiligen Eucharistie, die wir empfangen, nährt uns Jesus wahrlich mit Seinem Leib und mit Seinem Blut. Christus gibt uns sich selbst zur Speise!

In der Eucharistie begegnen wir zutiefst dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes. Jesus Christus ist wahrer Mensch und wahrer Gott. Weil er wahrer Gott ist, kann er das Geheimnis der Wandlung vollziehen und ein Stück Brot und etwas Wein während der Heiligen Messe durch Seinen Priester in Seinen eigenen Leib und Sein eigenes Blut wandeln. Weil er wahrer Mensch ist, kann Er uns erst Seinen Leib und Sein Blut geben, weil Er als menschgewordener Gott einen Leib hat! Nie können wir das genug betrachten!

Gott hat einen Leib angenommen, Er ist Mensch geworden. Und in diesem am Kreuz hingegebenen Leib schenkt Er sich uns nun in jeder heiligen Eucharistiefeier! Aus Ihm empfangen wir alles, was wir brauchen: alle Gnaden, alle Kraft, alle Liebe – unsere Erlösung.

Verneigen wir uns tief vor dem Geheimnis der Menschwerdung, vor dem Geheimnis des Kreuzes, vor dem Geheimnis der Liebe!

Die Muttergottes führt uns immer zu ihrem Sohn Jesus, das heißt sie führt uns immer zum Geheimnis der heiligen Eucharistie!

KE

 

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: