Nützen wir die Kraft des Gebetes!

Nützen wir die Kraft des Gebetes!

12.03.2020

„Liebe Kinder! Auch heute rufe ich euch zum Gebet auf. Nur durch das Gebet und das Fasten kann der Krieg aufgehalten werden. Deshalb, meine lieben Kinder, betet und bezeugt durch euer Leben, dass ihr mein seid und dass ihr mir gehört; denn Satan möchte in diesen düsteren Tagen so viele Seelen wie möglich verführen. Deshalb rufe ich euch auf, dass ihr euch für Gott entscheidet, und Er wird euch beschützen und euch zeigen, was ihr tun und welchen Weg ihr gehen sollt.“ (Botschaft der Muttergottes vom 25. April 1992)

Die Muttergottes ruft in Medjugorje seit mehr als 38 Jahren zu Gebet, Fasten und Umkehr auf. Dieser Aufruf gilt heute mehr denn je!
Durch Gebet und Fasten können Kriege aufgehalten werden, denn im Gebet und im freiwilligen Verzicht liegt eine irrsinnige Kraft! Durch Gebet und Fasten kann Unheil in jeglicher Form von uns abgewendet werden, denn dadurch stellen wir uns ganz in den Schutz Gottes und zeigen, dass wir das Heil von Ihm erwarten. Die Muttergottes hat uns dies versprochen und wir dürfen uns ganz fest in ihr anhalten. Befolgen wir, was die Muttergottes zu uns sagt!

Setzen wir uns gerade jetzt in unseren Familien zusammen und beten wir den Rosenkranz! Beten wir ein, zwei, drei.. Rosenkränze! Seien wir mutig im Gebet und bestürmen wir den Himmel, dass er jegliche Gefahr von uns abwenden möge.

Die Muttergottes ruft uns seit Jahren immer wieder zum gemeinsamen Gebet in der Familie auf. Jetzt ist in besonderer Weise der Moment dieser Bitte nachzukommen, da uns ohnehin empfohlen wird unsere sozialen Kontakte auf die engere Familie zu beschränken. Tun wir deshalb wirklich, was die Muttergottes uns sagt: Beten wir gemeinsam in den Familien und bringen wir Gott kleinere oder größere Fastenopfer dar.

Jeder Einzelne ist wichtig. Das Gebet eines jeden einzelnen von uns ist wichtig und in den Augen Gottes unendlich kostbar! Die Muttergottes sagt uns dazu: “Ich bin mit euch und halte bei Gott für jeden von euch Fürsprache; denn, liebe Kinder, jeder von euch ist wichtig für meinen Heilsplan.(Botschaft vom 25. Mai 1993)

Wir haben einen Gott, der ganz nah bei uns ist und nur das Beste für uns will. Vertrauen wir Gottes Allmacht, der in jedem Augenblick alles ändern und zum Guten wenden kann. Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Situationen! Außerdem ist die Muttergottes schon seit so vielen Jahren unter uns, sie kommt täglich in den Erscheinungen von Medjugorje auf diese Welt, schenkt uns ihre Liebe und zeigt uns den Weg, den wir gehen sollen. Gehen wir mutig den Weg, zu dem sie uns einlädt! Befolgen wir gerade jetzt, wozu sie uns aufruft!

„Liebe Kinder! Heute lade ich euch ein, euch meinem Unbefleckten Herzen zu nähern. Ich lade euch ein, in euren Familien die Begeisterung der ersten Tage zu erneuern, als ich euch zum Fasten, zum Gebet und zur Umkehr aufgerufen habe. Meine lieben Kinder, ihr habt meine Botschaften mit offenem Herzen aufgenommen, obwohl ihr nicht gewusst habt, was das Gebet ist. Heute lade ich euch ein euch mir vollkommen zu öffnen, damit ich euch verändern und zum Herzen meines Sohnes Jesus führen kann, so dass er euch mit Seiner Liebe erfüllt. Nur so, meine lieben Kinder, werdet ihr den wahren Frieden finden, den Frieden, den euch nur Gott gibt. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“ (25. Oktober 1998)

Im Befolgen der Worte Mariens und in Jesus allein werden wir den wahren Frieden finden. Welch tiefere Bedeutung erhält das Wort Frieden, wenn wir es auf dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse hören! Während viele in Panik und Unsicherheit verfallen, sollen wir Christen gerade jetzt den Frieden Christi in uns tragen und ihn auch für andere ausstrahlen. Diesen Frieden finden wir im Gebet, in der Umkehr, im Fasten – in JESUS und MARIA!

Rücken wir als Freunde der Gebetsaktion MEDJUGORJE und als Verehrer der Gottesmutter Maria in diesen stürmischen Tagen im Gebet enger zusammen. Beten wir miteinander und füreinander. Stärken wir uns gegenseitig im Gebet und sprechen wir gerade jetzt von der Liebe und Kraft Gottes, die alles Unheil zu überwinden vermag. Glauben wir fest an Jesus, der Herr ist über Leben und Tod!

Im Gebet fest verbunden,
Ihre Gebetsaktion MEDJUGORJE

Foto © Gebetsaktion

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: