Rosenkranznovene: siebter Tag

Rosenkranznovene: siebter Tag

25.11.2020

Siebter Tag der Rosenkranznovene, Mittwoch, 25. November 2020

Botschaft der Muttergottes: “Heute rufe ich euch auf, Menschen des Gebets zu sein. Vergesst nicht, dass das Gebet der geheime Schlüssel der Begegnung mit Gott ist. Gebt das Gebet nicht auf!” (25. August 2017)

Gedanken: Die Muttergottes ruft uns heute auf, ein Mensch des Gebets zu werden. Unser Leben verlangt von uns, dass wir ständig Entscheidungen treffen. Jeden Tag und in jedem Augenblick unseres Lebens können wir uns entscheiden, was wir tun oder lassen möchten, welche Ziele wir verfolgen und wer wir sein möchten. Jeden Tag stehen wir vor der Frage, ob wir Gott den ersten Platz in unserem Leben geben oder ob wir uns selbst oder etwas anderem diesen Platz zugestehen. Ein Mensch des Gebets zu sein bedeutet, dem Gebet jeden Tag einen besonderen Platz einzuräumen und täglich die Begegnung mit Gott zu suchen. In der Zeit, die wir Gott schenken, können wir den Rosenkranz beten, in der Bibel lesen, in Stille ein Jesusbild anschauen, Jesus oder der Muttergottes einen Brief schreiben, Lobpreislieder singen oder ähnliches. Nehmen wir jeden Tag den geheimen Schlüssel des Gebetes in die Hand und öffnen wir damit die Tür zur heilsamen und liebenden Gegenwart Gottes.

Gebetsanliegen: Wenn wir heute den Rosenkranz in den Anliegen der Muttergottes beten, dann schließen wir besonders alle Menschen ein, die weit weg von Gott und vom Gebet sind. Bitten wir, dass Gott ihre Herzen berühren möge und dass sie Menschen kennenlernen, die ihnen von der Liebe Gottes Zeugnis geben.

Foto © Gebetsaktion

Gerne können Sie diesen Beitrag in folgenden sozialen Netzwerken teilen: